Infoveranstaltung in Athen über die neue B1-Prüfung (Hueber Hellas)

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums von Hueber Hellas, lud der Verlag am Sonntag, den 3.März, im Divani Caravel Hotel in Athen zu Kaffee und Kuchen ein und stellte u.a. das neue Lehrwerk Menschen (A1-B1) vor.

Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte ohne Frage der Vortrag zur neuen B1-Prüfung dar (12:00-14:00 Uhr, Referentin:Manuela Georgiakaki). Zahlreiche Kollegen aus ganz Griechenland waren erschienen, um sich mit den Neuerungen des Prüfungsformats vertraut zu machen.

IMG_2264

Interessant für alle Kollegen, die bereits mit einem Lehrwerk (Themen aktuell, Pingpong neu 3, Planet 3 etc.) arbeiten, das Prüfungsvorbereitung zum alten Prüfungsformat (ZD/ ZDj) enthält , war außerdem der Vortrag von Annette Vosswinkel, in dem Methoden vorgeschlagen wurden, wie man mit den „alten“ Lehrwerken auch auf die neue Prüfung problemlos vorbereiten kann. Die überarbeiteten Arbeitsbücher zu den entsprechenden Lehrwerken, sollen im Mai 2013 erscheinen, wie es auf der Veranstaltung hieß. Auch die an das neue Prüfungsformat angepassten Modelltests (Zertifikat B1 Neu) sollen im Mai dieses Jahres auf den Markt kommen.

Fakt ist, dass die Zeit bis zur Prüfungsperiode im September relativ knapp ist, um sich selbst in die neue Prüfung einzuarbeiten, sowie die Schüler gewissenhaft darauf vorzubereiten. Deshalb sollte überlegt werden, ob es vielleicht risikoärmer wäre, diejenigen Schüler, die sich bereits auf gutem B1-Niveau befinden, in die alte Prüfung zu schicken. Wie das Goethe Institut Athen auf seiner Homepage bekanntgab, haben Prüflinge, die im Mai/Juni die B1-Prüfung nicht bestehen, noch einmal im November dieses Jahres die Möglichkeit, die Prüfung nach dem alten Format abzulegen. 

Advertisements

Innovatives Fort- und Weiterbildungsangebot des Goethe-Instituts: Deutsch lehren lernen

Bis zum 3. September 2012 können sich Interessenten für das 9-wöchige Weiterbildungsprojekt „DLL“ des Goethe Instituts bewerben. Während des Projekts werden auf der Online-Lernplattform des Goethe Instituts von den Teilnehmern Materialien zu Lehrkompetenzen und Unterrichtsgestaltung selbst erarbeitet. Das Angebot ist kostenlos, da es sich um ein Pilotprojekt handelt. Die teilnehmenden Länder sind Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Rumänien, Serbien und die Türkei. Außerdem wird im Rahmen zweier Präsenzveranstaltungen (Istanbul, Reisekosten werden gestellt) jeweils am Anfang und Ende des Projekts, die Möglichkeit zum internationelen Kennenlernen und Austausch zwischen den Teilnehmern geboten.

Weitere Informationen zum Projekt hier