Der, Die oder Das? Regeln zur Artikelbestimmung

Oft werde ich gefragt, ob Deutsch denn eine schwere Sprache sei. Nein, antworte ich meistens voller Elan. Aber mal Hand aufs Herz: Im Vergleich zum Französischen oder Italienischen, ist die Artikelbestimmung im Deutschen doch schon eine harte Nuss- vor allem im DaF-Unterricht, da es dafür so gut wie kein Material gibt. Sind die Artikel von Anfang an nie mitgelernt worden, dann ist guter Rat teuer. Besonders auf dem B2-Niveau scheitern dann die meisten Lerner, da ein falscher Artikel viele Folgefehler mit sich bringt. Regelmäßigkeiten bei den Artikeln lassen sich aber schon ab A1 einüben. Dabei sollten die Regeln nicht einfach auswenidig gelernt werden, sondern vielmehr durch regelmäßiges und konsequentes Üben verinnerlicht werden. Neben dem klassischen Vokabeltest, könnte beispielsweise ein Artikelbestimmungstest Einzug in den DaF-Unterricht erhalten. Unten habe ich eine einseitige PDF-Datei erstellt, die die wichtigsten Regelmäßigkeiten enthält. Die zweite PDF-Datei ist detaillierter und enthält mehr Beispiele, sowie eine Bestimmungsregel am Schluss. Die letzte Datei ist eine Wortliste, die man den Lernern zum Bestimmen geben kann.

ARTIKELBESTIMMUNGSREGELN

Artikelbestimmung

Finden Sie den richtigen Artikel

Advertisements

11 Kommentare zu “Der, Die oder Das? Regeln zur Artikelbestimmung

  1. Danke, das ist wirklich sehr, sehr hilfreich. Habe das Glück, Erwachsene zu unterrichten, die kommen nach den ersten Startschwierigkeiten schnell selber zu der Erkenntnis, dass eine Faustregel nützlich wäre, :-).

    So long,
    Corinna

  2. Hallo Sofia,

    auch wenn der Beitrag schon älter ist, möchte ich ein Dankeschön dalassen. Es ist toll, dass du dein Lernmaterial zur Verfügung stellst! Da ich gerade versuche, jemandem ein wenig Nachhilfe in Sachen Artikelbestimmung zu geben (und man als deutschsprachig aufgewachsener Mensch die Regeln leider selber nicht kennt), hilft mir das gerade enorm weiter. Dankeschön!

    Ich werde sicherlich auch noch weiter auf deinem Blog stöbern. 🙂

    Viele Grüße
    Marit

  3. Hallo Tim, das ist eine flotte Webseite. Vielleicht moechtet ihr DaF Lehrer einen Beitrag von einem Englaender hoeren, der DaF gelernt hat und es auch ab und zu unterrichtet. Es handelt sich um ein Firefox add-on (Der Artikeltrainer), das JEDER Lernende kennen soll. Hier meine Rezension:
    I tip my hat to Mr. Dejan Kovachev. If you are truly serious about learning German you should spend 25% of your time using this wonderful app. I have been learning German as a foreign language for 52 years (!) and picked up an honours degree along the way. Germans tell me that my German is very good but I know that the major impediment of getting to native speaker level is uncertainty about genders. Teachers of German who don’t tell their students that it’s REALLY REALLY important to learn articles with nouns are ensuring that their German spoken skills will never get beyond the mediocre. Even if you know German grammar back-to-front, your uncertainty about genders will grate on a German’s ear and you will be „eingestuft“ accordingly. I just hope that teachers of German as a foreign language around the world will help to turn on their students to this app which is beyond useful. It is THE key to excellence. Danke, Herr Kovachev!

      • Ich habe mehr als einmal Kommentare von „gebildeten“ Deutschsprechenden gehoert, dass sie sich persoenlich beleidigt fuehlen, wennein Auslaender ihre Sprache „ermorden“, hauptsaechlich weil ihre Gespaechspartner(innenen) sich nicht genug Muehe gegeben haben, elementarische Regeln der Grammatik zu lernen und die Artikel sind damit natuerlich einbegriffen.

  4. Pingback: Blogs für Deutschlernende | Annotary

  5. Hallo Tim!
    Vielen Dank für dein Feedback. Ich stimme dir da vollkommen zu. Leider hatte ich in der Vergangenheit immer wieder Schüler/-innen von anderen Lehrern übernommen, die die Artikel nie mitgelernt haben und dann ab B1/B2 große Schwierigkeiten damit hatten. Man kann häppchenweise mit dem Erlernen der Regeln beginnen. Bei Kinderkursen müssen die Regeln auch nicht unbedingt als solche gekennzeichnet sein, sondern können in Spielform in den Unterricht integriert werden. Beschäftigst du dich heute noch mit DaF? Und wenn ja, in welcher Form?

    Liebe Grüße,

    Sofia

    • Danke für die Antwort! Heutzutage benutze ich die deutsche Sprache in meinem Beruf als Softwareprogrammierer. Außerdem genieße ich Filme, Bücher und Musik auf Deutsch 🙂

  6. Danke dafür, dass du diese Lernmaterialien online zur Verfügung stellst!

    Meiner Erfahrung nach kann es auch problematisch sein, wenn man zu früh Regeln zur Artikelbestimmung lernt. Als ich anfing, Deutsch zu lernen, wurden mir in den ersten Lektionen solche Regeln vorgestellt, was mir einige Probleme bereitete. Erstens war es ziemlich schwierig, mir die Regeln zu merken, einfach weil es so viele sind und weil mir die ganzen Wörter so fremd waren. Zweitens haben manche Regeln ziemlich viele Ausnahmen: Es fiel mir eine lange Zeit schwer zu akzeptieren, dass es so viele Nomen mit der Endung -e gibt, die nicht feminin sind. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, erst einen etwas größeren Wortschatz aufgebaut zu haben und mich erst danach mit den Regeln zur Artikelbestimmung beschäftigt zu haben.

    • Lieber Tim,

      in diesem Schuljahr habe ich mal wieder ganz junge Lerner auf A1-Niveau. Ich finde auch, dass man früh mit den Artikelregeln beginnen sollte, allerdings nicht ab den ersten Lektionen, weil da einfach noch das Sprachverständnis völlig fehlt. Ab A1.2 kann man aber problemlos mit den einfachsten Regeln (z.B. Endungen von femininen Nomen) beginnen. Das zahlt sich spätestens bei der Adjektivdeklination mächtig aus! In welchem Alter hattest du mit Deutsch begonnen?

      LG,

      Sofia

      • Hallo Sofia,

        schön, dass du wieder hier schreibst 🙂 Ich war 32 Jahre alt, als ich mit dem Deutschlernen anfing.

        LG
        Tim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s