Empfohlene Stunden pro Niveaustufe

Wie schnell ein bestimmtes Sprachniveau erreicht werden kann, hängt von vielen persönlichen Faktoren, wie Fleiß, Motivation und Interesse ab. Doch auch das Alter spielt  eine entscheidende Rolle. Erwachsene brauchen beispielsweise weniger Unterrichtseinheiten (UE) als Kinder, um eine Niveaustufe zu erreichen, da sie schneller und kompakter lernen. Neben dem Alter, sind außerdem Unterrichtsintensivität und Umfang des Wortschatzes zu berücksichtigen. Wer einmal pro Woche zwei Stunden Unterricht hat, wird sein Ziel langsamer erreichen, als jemand der zweimal in der Woche anderthalb Stunden macht. Die folgende Tabelle gibt die empfohlenen UE (Goethe Institut) für die einzelnen Niveaustufen an:

Die Angaben in der rechten Spalte beziehen sich auf Erwachsene Lerner (links) und auf Kinder (rechts). Jugendliche befinden sich demnach dazwischen.  Ein Schuljahr hat je nach Land und Schulform (öffentlich oder privat) 30- 35 Unterrichtswochen. Man multipliziert also die Stundenanzahl pro Woche mit der Wochenanzahl pro Schuljahr.

Beispiel:

Ein erwachsener Lerner, der 30 Wochen lang, 2 x 45 min in der Woche Unterricht hat:

2 UE x 30 Unterrichtswochen = 60 UE

Dieser Lerner würde 60 UE im Schuljahr schaffen. Er müsste also noch ungefähr 2 Monate Unterricht machen, um das Niveau A1 zu erreichen.

Die Werte der Tabelle  sind lediglich Orientierungshilfen und keinesfalls obligatorisch. Wie schnell die Niveaustufe erreicht wird, hängt nämlich nicht zuletzt vom Lerner selbst ab.

Zum Wortschatz gibt das Goethe Institut folgende Orientierungswerte an.

C2             (keine Angaben)

C1             (keine Angaben)

B2             (keine Angaben)

B1           (ca. 3500 Wörter)

A2           (ca. 1200 Wörter)

A1             (ca. 600 Wörter)

Zu den Niveaustufen B2-C2 gibt es keine Werte, da ab diesen Sprachniveaus eine gewisse Sprachkompetenz vorausgesetzt wird. Je umfangreicher also der Wortschatz, umso besser sind die Chancen erfolgreich die Prüfung abzulegen.

3 thoughts on “Empfohlene Stunden pro Niveaustufe

  1. Hallo Michaela!
    Ich danke dir für deine Nachricht. Ich habe mich auch immer gefragt, warum die Spanne so groß ist. Auf der Seite des Goethe-Instituts wird nämlich nur darauf hingewiesen, dass das Erreichen der jeweiligen Stufe von Vorkenntnissen und Lernvoraussetzungen abhängig ist. Diese werden aber meines Erachtens nirgendwo näher erläutert. Der Christos Karabatos Verlag und Hueber Hellas haben im Juni 2012 ein Infoseminar in Athen veranstaltet, wo unter anderem genau dieses Thema angesprochen wurde und die Angaben des Goethe-Instituts erklärt wurden. Das Alter ist beim Sprachenlernen tatsächlich der wichtigste Faktor. Ich hatte bereits mehrere erwachsene Schüler, die innerhalb eines Jahres die ZD- Prüfung erfolgreich abgelegt haben. Bei Kinder-und Jugendkursen dauert es meistens 3-5 Jahre, je nach Leistungsniveau. Wie sind da deine Erfahrungen?

    Lieben Gruß zurück

    • Hallo Sofia,

      im DaF/DaZ-Bereich habe ich noch gar nicht mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet, aber in der pädagogischen Jugendarbeit. Von diesen Erfahrungen ausgehend kann ich mir schon gut vorstellen, dass das Alter eine wesentliche Rolle spielt. Man sagt zwar, Kinder lernen Sprachen schneller, aber ich denke, das gilt nur für das ungesteuerte Lernen. Erwachsene greifen einfach auf andere Lernstrategien zurück und können damit schneller lernen.
      Doch in Integrationskursen für Erwachsene z.B. setzt man 600 UE für B1 an, was ja schon sehr viel ist, obwohl die Kurse sehr intensiv sind. Viele brauchen sogar noch mehr Stunden, aber einige kämen auch mit weniger zurecht. Das liegt natürlich an den unterschiedlichen Voraussetzungen, vor allem an der Motivation. Und du hast recht – ich meine auch, dass diese Voraussetzungen nirgendwo näher erläutert werden. Deshalb ist es schön, dass ich deinen Artikel entdeckt habe, der wieder etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht hat🙂

      Liebe Grüße!

  2. Das mit dem Alter in der Tabelle ist interessant, das war mir so gar nicht klar! Woher hast du denn genau die Information, dass die Angaben links für Erwachsene und rechts für Kinder gelten? Auf der Seite des Goethe-Instituts hab ich dazu nämlich leider noch nichts entdeckt. Ich habe mich zwar immer über diese sehr große Spanne gewundert, aber mir das bisher mit unterschiedlichen Voraussetzungen allgemein erklärt (wie intensiv ist der Unterricht, wie lernerfahren sind die TN, findet der Unterricht im Zielland/im Ausland statt etc. pp….). Dass das Alter bei der Festlegung der erforderlichen UE so eine große Rolle spielt, wusste ich noch nicht.

    Lieben Gruß nach Athen🙂
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s