Das „Good Behaviour Game“ zur Erhöhung der Konzentration bei Kinderkursen

„Bitte quatsch nicht ständig mit deinem Tischnachbarn!“, „Nicht reinrufen, sondern melden!“, „Wer noch einmal stört, fliegt raus!“. Sätze, die sehr selten Früchte tragen. Das sogenannte Good Behaviour Game (GBG) aus Amerika, verspricht ein besseres Klassenklima und bis zu 25% mehr Unterrichtszeit, durch die Einübung von Verhaltensregeln im Rahmen eines Spiels. Die Schüler werden vom Lehrer in Grupen eingeteilt, für die sie sich selbst Namen ausdenken dürfen. Dadurch wird das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. Wenn der Lehrer eine Übung zur Stillarbeit aufgibt, sagt er das Spiel an und es gelten ab diesem Zeitpunkt die folgenden drei Regeln: Weiterlesen

Advertisements

Eine Hommage

„German sounds harsh“. Ein Satz, den ich schon viel zu oft, von zu vielen Schülern, aus viel zu vielen Ländern, gehört habe. Die Deutsche Sprache hat zugegeben nicht den bekannten melodischen Klang des Italienischen und genießt auch nicht den Ruf ein- fach zu sein, wie z.B. das Englische. Doch gerade das macht sie in meinen Augen bzw. Ohren so speziell. Deutsch zu beherrschen, kann mit einem akrobatischen Kunststück gleichgesetzt werden: üben, üben, üben lautet die Devise und trotzdem hapert es bei der Vorführung am Ende vielleicht doch noch ein bisschen. Eine echte Herausforderung eben, manchmal selbst für Muttersprachler. Weiterlesen

Empfohlene Stunden pro Niveaustufe

Wie schnell ein bestimmtes Sprachniveau erreicht werden kann, hängt von vielen persönlichen Faktoren, wie Fleiß, Motivation und Interesse ab. Doch auch das Alter spielt  eine entscheidende Rolle. Erwachsene brauchen beispielsweise weniger Unterrichtseinheiten (UE) als Kinder, um eine Niveaustufe zu erreichen, da sie schneller und kompakter lernen. Neben dem Alter, sind außerdem Unterrichtsintensivität und Umfang des Wortschatzes zu berücksichtigen. Wer einmal pro Woche zwei Stunden Unterricht hat, wird sein Ziel langsamer erreichen, als jemand der zweimal in der Woche anderthalb Stunden macht. Die folgende Tabelle gibt die empfohlenen UE (Goethe Institut) für die einzelnen Niveaustufen an: Weiterlesen

Thank A Teacher!

„Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes“– Das Zitat des deutschen Komponisten Cornelius Gurlitt sagt in einem Satz das, was im Untericht höchste Priorität haben muss: der Lernprozess selbst. Die Rolle des Lehrenden hat sich im Verlauf der Geschichte immer wieder geändert. Veränderungen in der Gesellschaft, beeinflussen die Sozialisationsbedingungen des Menschen und die Art und Weise, wie er seine Umwelt wahrnimmt und wie er sich selbst darin sieht. Weiterlesen

Innovatives Fort- und Weiterbildungsangebot des Goethe-Instituts: Deutsch lehren lernen

Bis zum 3. September 2012 können sich Interessenten für das 9-wöchige Weiterbildungsprojekt „DLL“ des Goethe Instituts bewerben. Während des Projekts werden auf der Online-Lernplattform des Goethe Instituts von den Teilnehmern Materialien zu Lehrkompetenzen und Unterrichtsgestaltung selbst erarbeitet. Das Angebot ist kostenlos, da es sich um ein Pilotprojekt handelt. Die teilnehmenden Länder sind Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Rumänien, Serbien und die Türkei. Außerdem wird im Rahmen zweier Präsenzveranstaltungen (Istanbul, Reisekosten werden gestellt) jeweils am Anfang und Ende des Projekts, die Möglichkeit zum internationelen Kennenlernen und Austausch zwischen den Teilnehmern geboten.

Weitere Informationen zum Projekt hier