Lernertypen (Lernstile)

Jeder Lerner weist ein individuelles Lernerprofil auf, das sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammensetzt. Hinsichtlich des Lernerfolgs  beim Fremdspracherwerb, sind diese Faktoren äußerst einflussreich.

Als wichtigster Aspekt für den Spracherwerb wird das Alter angesehen (Roche, 2008, S.36-38).  Grundsätzlich gilt, dass man in jedem Alter mit dem Erwerb einer Fremdsprache beginnen kann, allerdings ist der Erwerb einer akzentfreien Aussprache nur möglich, wenn möglichst früh mit dem Fremdsprachenunterricht  (FSU) begonnen wird (ebd.) Demzufolge kann bereits ab dem Grundschulalter mit dem Beginn der ersten  Fremdsprache begonnen werden. Bei Kindern, die vor dem Eintritt in die Schule mit dem FSU beginnen, bedeutet das, dass die Lehrmethoden ihrem Alter angepasst werden müssen, da die Fertigkeiten Lesen und Schreiben noch nicht beherrscht werden.

Weiterhin spielen der sozio-ökonomische Hintergrund der Lerner, sowie deren Motivation eine ausschlaggebende Rolle. Lernern, die aus einem  sprachbewussten sozialen Umfeld stammen, fällt der FSU oft viel leichter als deren Mitschülern aus sprachlich schwächeren Schichten. Dies hängt meistens damit zusammen, dass komplexere sprachliche Strukturen von sprachbewussten Lernern bereits in ihrer Muttersprache aktiv angewendet werden, während die anderen sich diese erst im Rahmen des FSU mühsam aneignen müssen.

Der dritte Aspekt, der den Lernerfolg stark beeinflusst, ist die Motivation. Dabei wird grob zwischen zwei Arten von Motivation unterschieden. Lerner, die den Erwerb der Fremdsprache als bloßes Mittel zum Zweck ansehen, die sich also durch ihre Fremdsprachenkenntnisse einen Studien- oder Arbeitsplatz  im Land der jeweiligen Zielsprache erhoffen, sind instrumentell motiviert. Lerner, die sich hingegen stark für die Kultur der Zielsprache interessieren und Sympathie für die Leute empfinden, sind eher integrativ motiviert.

Diese spezifischen Charakteristika der Lerner sind für die Planung und Organisation des FSU von besonderer Bedeutung, da die jeweilige Lehrmethode alle Punkte berücksichtigen muss, um möglichst effektiv zu sein. DaF- Lerner beispielsweise sind meist instrumentell motiviert. Dieser Trend wird besonders im Süden Europas im Rahmen der europäischen Finanzkrise deutlich, aufgrund welcher die Zahl der DaF-Lerner täglich ansteigt.

Neben den spezifischen Eigenschaften und der Einstellung zur Zielsprache, hat jeder Lerner andere Präferenzen, was das Lernen selbst angeht. So können sich manche Lerner Gehörtes besser merken, während andere lieber mit Texten arbeiten. Es wird grob unter drei Lerntypen unterschieden: den auditiven, den visuellen und den kinästhetischen Lerntyp.

Auditive Lerner empfinden Hörtexte und mündliche Sprachübungen als hilfreich und bevorzugen das laute Aufsagen des Lernstoffs. Visuelle Lerner dagegen ziehen das Lernen mit schriftlichen Texten vor und schreiben sich den Stoff auf. Der kinästhetische Lerntyp ist meist altersgebunden und findet sich oft im Vorschul- und Grundschulalter. Lerner dieses Typs möchten den ganzen Körper beim Lernen einsetzten. Spielen, Basteln und Tanzen sind typische Methoden für diesen Lernertyp.

Die Existenz verschiedener Lerntypen macht deutlich, dass es nicht möglich ist, mittels eines traditionellen Unterrichts (Frontalunterricht) und einheitlichen Unterrichtsmaterialen für die gesamte Klasse, jeder Schülerin und jedem Schüler eine optimale Lernumgebung zu bieten. Bei der Auswahl eines adäquaten Lehrwerkes müssen daher die verschiedenen Lernertypen und Lernstile berücksichtigt werden.Somit ist auch die Verwendung eines einheitlichen Lehrmaterials – des Lehrbuchs – nicht empfehlenswert. Es muss eine größere Auswahl an Materialien zur Verfügung stehen. Hier können die Neuen Medien gewinnbringend eingesetzt werden.

Literatur:

Huneke, H.-W., Steinig, W. (2005). Deutsch als Fremdsprache. Eine Einführung. Berlin: ESV.

Roche, Jörg. (2008). FremdsprachenerwerbFremdsprachendidaktik. Tübingen: A. Francke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s